Startseite | Impressum
Sie sind hier: Startseite // Kreditkarten

Kreditkarten

Informationen zur Kreditkarte

Kreditkarten erfreuen sich auch in Deutschland seit einiger Zeit einer wachsenden Beliebtheit und werden immer mehr zum Zahlungsmittel schlechthin. Die Vorteile der Kreditkarte liegen auch deutlich auf der Hand. Mit ihr kann man weltweit bei Millionen von Akzeptanzstellen Einkäufe bezahlen. Gerade wenn man sich auf Reisen im außereuropäischen Ausland befindet, ist sie ein schnelles und bequemes Zahlungsmittel, besonders dann, wenn man nicht über die nötigen Barmittel verfügt und mit der EC-Karte nicht weiterkommt. Aber auch beim immer beliebteren Online-Shopping ist die Kreditkarte ein einfaches Zahlungsmittel, ohne das man langwierige Vorauszahlungen oder Nachnahmesendungen in Kauf nehmen muss. So wird die Karte nach Übertragung der Daten meist sofort belastet und die Ware kann direkt versendet werden.

Hier Kreditkarte beantragen:

Die Kreditkarten selber werden in der Regel von einer Bank oder einem Kreditkartenunternehmen herausgegeben und man unterscheidet zwei verschiedene Systeme. Das Wohl am häufigsten verwendete Kreditkartensystem ist das Charge-Karte und damit auch die klassische Kreditkarte. Mit ihr kauft der Kunde auf Kredit ein und erhält am Ende des Monats oder eines bestimmten Zeitraums eine Rechnung, die er innerhalb einer bestimmten Frist, oder in Raten bezahlen muss. Auf dieser Rechnung sind die genauen Einkäufe und Bezahlungen vermerkt, die der Kreditkartenbesitzer mit seiner Karte getätigt hat. Ein weiterer Vorteil, neben dem aufgeschobenen Zahlungsziel bei Sofortbezahlung, ist der genaue Überblick der Ausgaben die auch dabei helfen die eigenen Finanzen besser zu überschauen. Ein neues System ist die Prepaid-Kreditkarte. Mit ihnen werden die Zahlungen nicht innerhalb eines Kreditrahmens, sondern auf Guthabenbasis beglichen. Es handelt sich also um Guthabenkarten, die man ähnlich wie Handys, an bestimmten Stellen aufladen kann.
Einige Kreditkartengesellschaften bieten ihren Kunden neben der einfachen Zahlungsmöglichkeit noch diverse weitere Zusatzleistungen an.

Verschaffen Sie sich mehr finanziellen Freiraum mit prepaid Kreditkarten. Diese Prepaid Kreditkarte ist ein Angebot einer großen deutschen Bank. Bezahlen Sie demnächst bequem ohne Bargeld. Wie der Name Kreditkarte schon sagt, basiert das Verfahren darauf, dass dem Kunden gegebenenfalls ein Zinsrechner Kredit seitens der Kreditkarteninstitution gewährt wird. Dies gilt zumindest für herkömmliche Kreditkarten nicht aber für die Kreditkarte ohne Schufa. Genau darin besteht der Unterschied zur sog. Prepaid-Kreditkarte, auch Debit Card genannt. Hier muss vorher vom Karteninhaber ein Beitrag eingezahlt werden, damit das Bezahlen mit der Karte überhaupt möglich wird. Eine Kreditgewährung findet also nicht statt. Im Prinzip funktioniert es ähnlich wie bei einer Telefonkarte, wo das verbrauchte Guthaben neu aufgeladen werden kann. Der Vorteil bei diesen Kreditkarten ist, dass auch Menschen mit geringem Einkommen, wie z.B. Studenten, Inhaber solch einer Karte werden können und auch der Eintrag bei der Schufa keine Rolle spielt. Ein weiterer Pluspunkt besteht darin, dass der Kunde keine Gefahr läuft, sich zu verschulden, da der komplette Zahlungsverkehr auf der Guthaben-Basis abgewickelt wird - somit wird nur das ausgegeben, was vorab finanziell auch abgesichert wurde.

Mit der Kreditkarte lassen sich Waren oder auch Dienstleistungen bargeldlos bezahlen. Die Karte kann vom Inhaber oder einer nutzungsberechtigten Person, zum Beispiel in Form einer Zweitkarte, die auf das Kreditkartenkonto ausgestellt wurde, genutzt werden. Millionen Akzeptanzstellen weltweit machen so eine Liquidität zu jeder Zeit und an fast jedem Ort möglich. Kreditkarten können sowohl im Privat- als auch im Geschäftsleben oder auch bei Online-Transaktionen als Zahlungsmittel genutzt werden. Die Zahlung mittels Kreditkarte kann durch Eingabe der vierstelligen PIN-Nummer in das Lesegerät als auch durch Unterschrift auf dem Kreditkartenbeleg erfolgen. Die Vorteile der Nutzung einer Kreditkarte liegen zum einen in ständiger Liquidität. Auch wenn kein Bargeld vorhanden ist, können spontane Einkäufe getätigt werden. Weiterhin besteht durch eine zeitversetzte Abrechnung der Kreditkarte, also der Buchung der Umsätze von Girokonto auf das Kreditkartenkonto, die Möglichkeit, einen Kauf sofort zu tätigen, die Abbuchung des Kaufbetrages vom Girokonto in den Folgemonat zu verlegen. Die Kreditkarte hat ihren Namen daher, dass jedem Kreditkartenkonto ein bestimmter Kreditrahmen eingeräumt wird. Anders ist dies bei der Kreditkarte ohne Schufa, die nach dem Prepaid-Prinzip funktioniert. Hier wird auf das Kreditkartenkonto ein vom Kunden bestimmter Geldbetrag aufgebucht. Dieser kann dann durch Käufe auf Kreditkarte genutzt werden. Häufig wird Kreditkartenkunden auch eine Rückzahlung der genutzten Kreditkartensumme in ratierlicher Form angeboten. Hier können zum Beispiel jeweils 10% des gesamten Kreditrahmens monatlich zurückgezahlt werden. Das bietet dem Karteninhaber noch einmal weiteren Spielraum bei der Nutzung des Kreditrahmens. Die Kosten für die Bereitstellung der Kreditkarte trägt grundsätzlich der Karteninhaber in Form jährlicher Nutzungsgebühren, die auf die Kreditkarte vom Anbieter meistens erhoben werden. Die Kosten für die einzelnen Transaktionen wiederum trägt der Händler, bei dem die Einkäufe mittels Kreditkartenzahlung getätigt wurden.